Martino Gamper

Martino Gamper (geboren 1971 in Meran) lebt und arbeitet in London. Er beginnt seine Laufbahn als Lehrling bei einem Möbeltischler in Meran und studiert dann Bildhauerei mit Michelangelo Pistoletto an der Akademie der bildenden Künste in Wien. 2000 erwirbt er den Abschluss am Royal College of Art in London, sein Lehrer war Ron Arad. Martino Gamper beschäftigt sich mit Kunst und Design und arbeitet in den Bereichen Ausstellungs- und Einrichtungsdesign, übernimmt Aufträge für Einzelstücke und designt Serienprodukte für eine moderne, internationale Möbelindustrie. Gamper zeigte seine Arbeiten und Entwürfe in vielen maßgeblichen, internationalen Ausstellungen, wie „100 Chairs in 100 days“, Touring Show, RMIT, Melbourne, Australien; „Transformers“, MAXXI, Rom (2016); „design is a state of mind“, Serpentine Sackler Gallery, London (2014); „In A State of Repair“, Rinascente, Mailand (2014). Er erhielt 2011 den Moroso Award for Contemporary Art und den Brit Insurance Designs of the Year, 2008 den Furniture Award für das Design von „100 Chairs in 100 days“.