Weisshaar & Kram

Clemens Weisshaar und Reed Kram liefern mit ihrer Arbeit eine neue Definition von modernem Design. Sie wurden als „die Avantgarde der kommenden digitalen Designer-Generation“ (Journal FORM) und als „Abbild einer neuen Designer-Generation“ (International Herald Tribune) beschrieben. Ihre Projekte reichen von der Entwicklung von Software zu Design-Prozessen, von Produktdesign zu Architektur. Die Arbeit von Weisshaar und Kram konzentriert sich auf die dünne Trennungslinie zwischen realer und digitaler Welt ohne je das Ziel aus den Augen zu verlieren, „Design neu zu entwerfen“ (Arch+ magazine). Ihre Werke wurden in aller Welt ausgestellt und sind in den permanenten Sammlungen im Vitra Design Museum in Weil am Rhein, im Museum of Modern Art in New York, in der Pinakothek der Moderne in München und im Centre Pompidou Paris vertreten. Clemens Weisshaar wurde in München geboren. Nach einer Metall- und Maschinenbaulehre besuchte er das St. Martins College of Art and Design und das Royal College of Art in London. Nach drei Jahren Zusammenarbeit mit Konstantin Grcic eröffnete er 2000 sein eigenes Studio. Weisshaar lebt in München und London. Geboren in den USA, lebt und arbeitet Reed Kram derzeit in Stockholm und München. Kram studierte Design am wegweisenden MIT Media Lab und war Mitbegründer der Gruppe Aesthetics and Computation unter der Führung von John Maeda. Er besuchte die Harvard Graduate School für Design und gewann 1998 ein Fulbright-Stipendium für Künste und Design in den Niederlanden.