Highlands, chaise longue

Bequemlichkeit verwurzelt mit Zweckmäßigkeit

Der narrative Weg ist die natürliche Fortsetzung des Ausdrucks, der für Lowland gewählt wurde. Zentrales Element von Highlands ist Bewegung, die Möglichkeit der Senkrechtstellung, verwurzelt mit den Eigenschaften der Arm- und Rückenlehnen. Zwei Stellungen sind möglich, die Bewegung ist beschwingt, fließend, fast organisch, nie mechanisch oder erzwungen. Bei dieser plastischen Form, die jedes Element auszeichnet, ergibt sich Modularität von selbst. Der starke Ausdruck der Oberflächen entsteht durch die Bezüge, ihren Zuschnitt, Details der Nähte und minutiöse Sorgfalt in ihrer Ausführung. Eine klare Verbeugung vor dem Esprit-Couture, dem Textiliengeschick das sowohl vom Designer als auch vom Betrieb selbst geteilt wird.

Sitz aus PU-Schaum unverformbar in unterschiedlicher Dichte und Polyesterwatte, Innenstruktur aus Holz. Rückenlehne und Armlehne aus Kaltschaum feuerhemmend und Polyesterwatte mit Innenstruktur aus Stahl und Verstellmechanismus. Die Füße aus Polypropylen schwarz sind an der Struktur verschraubt. Die Elemente werden durch schwarze Kunststoffelemente miteinander verbunden. Die Kollektion Highlands ist abziehbar.