Ukiyo, tischen
by Tomita Kazuhiko, 2006

Lob der Vergänglichkeit

Tischplatte dekoriert mit bedruckten Kimono-Stoffen mit Polyesterharz. Eine elegante, vollkommene Ästhetik, die von Ukiyo inspiriert wurde, einem der bekanntesten japanischen Konzepten aus dem XVIII Jahrhundert. Verbunden dem schintoistischen Realismus; der bedeutet, dass nichts lange bleibt wie es ist, sodass jetzt leben/lebendig bleiben die richtige Art ist, um die Ewigkeit zu erreichen, auch wenn dies scheinbar ein Widerspruch ist. Die Blüte ist die glücklichste und strahlende Zeit, in der sich die stärkste Kraft überall verbreitet, obwohl niemand sagen kann, ob es die gerade erblühte Blume im nächsten Augenblick noch geben wird oder nicht.

Kleiner Tisch, mit leichtem Gestell aus rotem Stahldraht (RAL 3003), zu dem die bedeutsame Dekoration den Gegenpol bildet: traditioneller Kimono-Stoff wird zusammen mit Polyesterharz formgepresst und ergibt die Abstellfläche.